Support für KI Experten

Tipps • Hilfe • FAQ

Grundsätzliches vorab …

prompters.io ist eine offene Plattform und der Zweck ist u.a., dass KI-Spezialist•inn•en verschiedener Fachbereiche ihr Profil dem allgemeinen Publikum präsentieren → es ist de facto eine Werbe/Marketing-Plattform für dich. D.h. alle Profile sind öffentlich – wir haben keine Dienste für dich (auch intern nicht), wenn du dich registrierst aber kein Profil veröffentlichst oder dein Profil dauerhaft ausblendest.

Da unsere Policy ist, keine unsichtbaren Daten auf der Plattform zu »sammeln«, mit denen niemand etwas anfangen kann, löschen wir jeweils zum Monatswechsel Benutzerkonten mit allen Daten, die in den Wochen zuvor kein Profil veröffentlicht haben oder deren Profil nicht freigegeben wurde, z.B. weil der eigene KI-Schwerpunkt nicht herausgestellt worden ist (was wir dir vorab schreiben, so dass du es anpassen kannst).

Wenn du als KI Profi generell kein öffentliches Profil anlegen möchtest, dann kannst du stattdessen dein CV/Profil nur in unseren internen Talentpool aufnehmen lassen → talentpool@prompters.io. Falls Firmen bei uns anfragen und dein Profil passt, nehmen wir erst Kontakt zu dir auf und stimmen den weiteren Prozess ab. Oder vernetze dich einfach mit Ilias auf LinkedIn / XING.

Wenn du nur lose beobachten möchtest, was rund um prompters.io passiert, dann kannst du unten rechts im Footer-Menü den Newsletter abonnieren.

A. Tipps für dein Profil-Marketing

01. Das Wichtigste:

  • Die Leser sollten dein Profil in Sachen KI nicht »interpretieren«. Kommuniziere daher klar und fokussiert, was du in Sachen KI machst/anbietest, in welchem Kontext, für welche Zielgruppe und was deine KI-Expertise an Ergebnissen verspricht. Auf prompters.io sollte deine KI-Kompetenz im Vordergrund stehen, denn das ist der Grund für die Besucher, die Plattform zu nutzen und auch dein Profil zu besuchen.
  • Wenn du nicht aus dem KI-nahen Umfeld kommst (u.a. ML, Data Science, KI-Entwicklung, KI Forschung & Lehre, KI Produkt-/Service-Anbieter), sondern in einer anderen fachlichen Domäne tätig bist (z.B. Marketing, Sales, E-Commerce, Business-Prozesse,  Kreation/Medienproduktion), dann beschreibe, wie du KI darin einsetzt und mit welchem Ziel oder Ergebnis. Präsentiere Gründe, warum man dich speziell in Sachen KI kontaktieren sollte.
  • Bei Freelancern/Dienstleistern: Mache klare Angebote → was genau kann man in Bezug auf KI bei dir bekommen (z.B. Beratung, Services, Ergebnisse)?
  • Stelle ausgewählte KI Use-Cases / Projektreferenzen dar. Erfasse diese strukturiert im Profil → dafür gibt es den Abschnitt »KI-Use-Cases / Projektreferenzen«. Nur so können wir später aus den Angaben der Profile automatisiert einen »Use-Case-Katalog« erstellen. Diesen können Website-Besucher lesen, kommen evtl. erst dadurch auf KI-Anwendungs-Ideen und gelangen so auf dein Profil.
  • Unser Ziel: Firmen sollen prompters.io nutzen, um Freelancer/Dienstleister und Mitarbeitende mit belastbarer KI-Expertise zu finden. Diese Expertise sollte dein Profi.l  transportieren, idealerweise durch deinen Track-Record im KI-Umfeld bzw. dein detailliertes KI-Skill-Set.
  • Remember: Die Nutzung von prompters.io ist kostenlos – du »zahlst« dafür mit deiner KI-Professionalität. Wir wenden daher gewisse Mindeststandards an, bevor wir Profile freischalten, was im Sinne aller teilnehmen KI-Profis ist. Wenn du Fragen zu unserer Evaluierung hast, wende dich an support@prompters.io.

Beachte auch weiter unten den Abschnitt »Für deine erfolgreiche Positionierung als KI-Experte•in …«

02. Verlinke von überall auf dein prompters.io-Profil 

  • Trage aktiv dazu bei, die Plattform mit deinem Profil bekannter zu machen. Es funktioniert wie auf einem realen Wochenmarkt: Je mehr Anbieter dabei sind, desto bekannter und relevanter wird der Markt, desto mehr Besucher zieht er an und desto mehr Umsatz wird generiert.
  • Wenn dein Profil auf einem Marktplatz von anderen echten KI-Profis ist, dann wird es auch als hochwertig wahrgenommen. Doch dafür musst du auch etwas tun, dein Profil professionell darstellen – und natürlich auf hohem Niveau KI-Leistungen anbieten.
  • Die URL zu deinem Profil auf prompters.io ist technisch bedingt recht lang. Nutze einen Linkverkürzer, um eine kürzere URL zu erstellen, die du z.B. in deiner E-Mail-Signatur platzierst – oder auf LinkedIn, XING, Facebook, Instagram, TikTok, X/Twitter etc.
  • Als Linkverkürzer empfehlen wir den kostenlosen Service https://t1p.de, der nach eigenen Angaben auch DSGVO-konform ist.

B. Inhaltliche & technische Tipps für dein Profil im Dashboard

01. Kategorien & Skillls

  • Wähle die passende Haupt-Kategorie für dein Profil und positioniere dich eindeutig.
  • Wähle Kenntnisse / Skills für dein Profil aus, damit es über die Suche leichter gefunden wird. Weniger ist mehr und gibt deinem Profil einen klaren Fokus.
  • Fehlen wichtige Skills aus deiner Sicht in der Auswahl-Liste? Dann schreibe uns an feedback@prompters.io und wir ergänzen diese ggf.

02. Visuelle Gestaltung, Bilder & Videos

  • Ergänze ein freundliches (echtes) Bild von dir. Das macht dein Profil wärmer in der  Wahrnehmung. Menschen kaufen von Menschen.
  • Nutze es aus, eine eigene Header-Grafik / ein Titelbild für dein Profil hochzuladen – für dein Personal Branding oder deine Services bzw. Referenzen. Hast du keins parat, dann nutze evtl. ein KI-Tool dafür, um deinem Profil eine stärkere visuelle Identität zu geben.
  • Hast du einen eigenen YouTube-Kanal oder ein einzelnes Video über dich oder deine KI-Aktivitäten? Dann verlinke deinen Video-Kanal in deinem Profil. Ein YouTube-Video kannst du in deinem Profil einbetten, so dass es Besucher direkt dort abspielen können. Das erhöht die sog. Engagement-Rate mit deinem Profil und verstärkt die Erinnerung an dich.

03. Nutze den Editor für deine Profilbeschreibung effektiv

  • Nutze die Formatier-Optionen im Editor, anstatt zu versuchen, den Text manuell zu »setzen«.
  • Nutze Listen, Überschriften, Fettschrift (siehe Screenshot).
  • Integriere ggf. Links im Profil-Text, z.B. zu externen Medien, Projekt-Referenzen oder anderen Quellen.
  • Nutze einen Desktop-Computer für mehr Fläche – dort kannst du den Editor auch vergrössern und komfortabler arbeiten (siehe Screenshot).
prompters.io Editor Profil

04. Ordne die Reihenfolge deiner Angaben

  • Die grau hinterlegten Blöcke bei »Weitere URL(s)«, »Fachlicher Hintergrund / Ausbildung« und »KI-Use-Cases / Projektreferenzen« lassen sich alle in der Reihenfolge ändern.
  • Klicke dazu einfach auf den grauen Hintergrund und verschiebe den Block einfach mit der Maus (siehe Screenshot). Mach das auf dem Desktop, wo du mehr Platz auf dem Monitor hast.
prompters.io Editor Reihenfolge

Für deine erfolgreiche Positionierung als KI-Experte•in …

KI ist »neu« für viele Unternehmen

Künstliche Intelligenz wird seit Jahrzehnten entwickelt und eingesetzt – für die meisten Unternehmen ist das Thema dennoch komplett neu. Erst der Boom der Generativen KI seit 2022 beginnend mit DALL•E, Stable Diffusion, Midjourney und vor allem ChatGPT hat das KI-Thema de facto jedem Unternehmen als »Hausaufgabe« auf den Tisch gelegt. Wobei KI sehr viel breiter als nur GenAI ist.

Hierin liegt das generelle Potential für einen wachsenden Job-/Projektmarkt im KI-Bereich und alle Indikatoren (u.a. die globalen Investitionen in KI) deuten darauf hin, dass (Generative) KI gekommen ist, um zu bleiben. Vor allem »verlässt« KI den bisherigen klassischen Hochtechnologie-Bereich und kommt bei allen Mitarbeitenden der Unternehmen interaktiv auf dem Desktop an – ähnlich wie seinerzeit das WWW.

Zielgruppe: KMU

Mit prompters.io stehen wir generell Unternehmen jeder Größe offen, adressieren derzeit aktiv eher den Markt der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Das sind nach Definition Unternehmen bis zu 250 Mitarbeitende und diese machen in der Tat >97% (!) aller Unternehmen in Deutschland aus. In diesen Bereich fallen auch die allermeisten (KI-)Startups sowie Digital-/Tech-/IT-Firmen.

Der Großteil der KMU hat dabei max. 50 MA und in Folge dessen auch selten eigene »KI-Stabsstellen« oder Kapazitäten, sich neben dem Tagesgeschäft dem Thema KI mit dem nötigen Fokus zu nähern. Gerade diese Unternehmen brauchen pragmatisch aufgestellte KI-Sparringspartner bzw. Mitarbeitende und genau hier liegen die Chancen für KI-Projekte und -Jobs in der vollen Breite des B2B-Marktes.

Allerdings fragen (und rechnen) diese Unternehmen sehr genau nach, was der KI-Einsatz unterm Strich bringt. Das ist keine Zielgruppe für »KI-Show-Projekte« oder KI-Investitionen, die ins Leere laufen. Diese Zielgruppe erwartet Ergebnisse.

Der aktuelle Markt an KI-Jobs & -Projekten

Aktuell (Stand Ende 2023) ist der Markt an KI-Tools und Einsatz-Szenarien hochdynamisch und für die allermeisten ausserhalb der KI-Bubble völlig unübersichtlich. In Folge warten viele Unternehmen mit Investitionen ab, bis sich der KI-Markt »beruhigt« und konsolidiert hat, um zu entscheiden, auf welches Pferd man setzt – und wofür es am Markt genug Dienstleister oder potentielle Mitarbeitende gibt.

Das spiegelt sich aktuell auch im GenAI-bezogenen Job- & Projekt-Markt wider, der zwar steigt aber in absoluten Zahlen (noch) winzig ist – und aus unserer Sicht auch noch gar nicht richtig begonnen hat. Mit promtpers.io sind wir daher sehr früh am Start, ggf. haben wir sogar noch vor dem Start der relevanten Marktnachfrage gelauncht. Wir gehen davon aus, dass erst 2024 oder später der KI-Job-Markt anzieht.

Nicht Prompts, sondern praktische Use-Cases und echter ROI »verkaufen« KI

Vielen Unternehmen ist auf Anhieb nicht wirklich klar, bei welchen Einsatz-Szenarien (Use Cases) KI einen echten Return-on-Invest (ROI) bringt. D.h. welche positiven wirtschaftlichen Effekte und Wettbewerbsvorteile (in EURos gemessen) der Einsatz von KI im jeweiligen Unternehmen hat – und welcher KI-Partner für diese Ergebnisse auch einsteht.

So faszinierend es ist: Ein paar Prompts, die Texte, Bilder und andere Medien generieren, sind für die meisten Unternehmen uninteressant, solange sie damit keine wirtschaftliche Wirkung erzielen – d.h. messbar, nachhaltiger und wiederholbar besser/mehr verkaufen oder Kosten einsparen oder Innovationen ermöglichen oder anderweitig Wettbewerbsvorteile bringen. Das gilt es zu zeigen, wenn aus KI auch ein Big Business entstehen soll, ähnlich wie im E-Commerce.

Generative KI Basics können viele Unternehmen schon selbst intern anwenden und brauchen dafür selten externen Support oder dedizierte Mitarbeitende – ein grundlegendes Upskilling des Teams reicht ihnen häufig aus. Der Schlüssel bei (Generativer) KI liegt eher in der Kombination von speziellem Domänen-Know-how, z.B. Digitalmarketing, in Verbindung mit dem smarten Einsatz von KI, u.a. um bessere SEO-Ergebnisse zu erzielen oder eine erhöhte Werbewirkung von Online-Marketing-Kampagnen (nur als ein Beispiel). Ein anderer Hebel liegt in der geschickten Kombination mehrerer verschiedener KI-Tools.

Hier sind diejenigen im Vorteil, die ein tiefes Domänen-Wissen mitbringen, dieses durch KI auf den nächsten Level heben und Unternehmen dahingehend beraten können, wie sie komplexere Workflows in Verbindung mit KI realisieren, um echte wirtschaftliche Effekte zu erzielen. Wir gehen davon aus, dass bei Neueinstellungen die Firmen künftig stärker darauf achten werden, dass neue (feste) Mitarbeitende KI-Know-how ins Unternehmen bringen – wenn es nicht sogar *das* Auswahlkriterium in bestimmten Bereichen wird.

Nachvollziehbar (in Bezug auf ROI) sind z.B. auch Conversational AI Systeme (Chatbots, KI Dialogsysteme), die u.a. im Pre-Sales eingesetzt werden, bei der Lead-Vorqualifizierung, im Kundenservice, im IT-Support, beim Onboarding und interner Weiterbildung etc. Auch andere KI-Use-Cases im Rahmen von E-Commerce (Dynamic Pricing, automatisierte Produktbeschreibungen), Recommendation Engines, Marketing-Automation, Data Analytics, Dokumenten-Analyse und -Verarbeitung, Predictive Maintenance etc. pp. klingen für Unternehmen wertvoll und eröffnen Potentiale für KI-Projekte.

Daher betrachten wir auf promtpers.io den KI-Einsatz in Unternehmen breiter und laden vor allem diejenigen Expert•inn•en ein, die all diese Themengebiete abdecken.

Chancen für KI-Freelancer/Dienstleister

Vor allem erfahrene externe KI Consultants können die im Raum stehenden ROI-Fragen (proaktiv) beantworten, um den Unternehmen sehr konkrete Vorstellungen darüber zu geben a) warum sie KI überhaupt mit hoher Prio einsetzen und b) speziell mit einem selbst zusammenarbeiten sollten. Das wird die Chancen für Anfragen erhöhen.

Chancen für Jobsuchende mit KI-Fokus

Es gibt natürlich auch eine Menge Unternehmen, die bereits tiefer in KI investiert sind, gezielt KI-Kompetenzen aufbauen oder selbst KI-Angebote entwickeln. Diese suchen feste Mitarbeitende mit oft technischen Expertisen (u.a. Machine Learning/MLOps, BI/Data Science, Software-/LLM-Entwicklung, Prozess-Automation, Tool-Integration, Produktentwicklung etc.). Wenn du hier einen Job suchst, dann stelle deine Skills und Erfahrung detailliert dar – oder sende dein CV an unseren talentpool@prompters.io


Lasst uns gemeinsam durch gute, professionelle Service-Angebote und Experten-Profile den KI-bezogenen Job- & Projekt-Markt entwickeln und prägen.

Bei Fragen, Feedback, Problemen kontaktiere den Support unter support@prompters.io

Einloggen

Kostenlos neu registrieren

Passwort zurücksetzen

Job Schnellsuche